Freitag, 16. April 2010

Good Book: Skulduggery Pleasant


Ich habe mal mein Hirn eingeschalten und mir überlegt, wie wir auch andere, tolle, geniale und fantastische Bücher, euch wissen lassen können tun. Und dann ist mir Good Book eingefallen. Ausgefallen? Wahrscheinlich nicht. Also, dabei geht es eigentlich nur darum, dass wir Buchtipps vorstellen. Bücher, die wir auch romantisch und nervenzerreisend und super und traurig schön fanden. Merkt ihr, dass ich eine Komma-Macke habe? Egal. Ich leg jetzt mal los.


Mein erster Buchtipp ist....

Skulduggery Pleasant: Der Gentleman mit der Feuerhand




Klappentext

"Versprichst du, mir in Zukunft nichts mehr zu verheimlichen?", fragte Stephanie.
Skulduggery legte die Hand auf die Brust.
"Hand aufs Herz. Ich schwöre es bei meinem Leben."
"Okay."
Er nickte und ging ihr voraus zu seinem Bentley.
"Allerdings hast du kein Herz mehr."
"Ich weiß."
"Und rein technisch gesehen auch kein Leben."
"Auch das weiß ich."
"Dann verstehen wir uns ja."

Quelle: Skulduggery Pleasant Band 1 von Derek Landy


Also. Das ist der erste Teil einer langen Reihe. Zumindest soll es das werden, nach Derek Landy, dem Autor. Nämlich genau neun Bücher. Ja 9!
Drei, mit diesem Band, sind schon veröffentlicht. Und soweit ich weiß, soll noch im Juli oder August, der vierte Band auf deutsch rauskommen. In englisch gibt es ihn schon seit April. Könnt ihr hier kaufen.

Ähm. Ich finde die Bücher sind klasse und witzig.





offizielle Homepage zu den Büchern
offizielle Website zu den Büchern Loewe Verlag

Donnerstag, 15. April 2010

Letzte Chance - vorbei!

Ob ihr wirklich richtig steht, seht ihr wenn das Licht angeht! Oh. Moment. Falsche Sendung...
Wieder einmal wurde abgestimmt - mit stolzen 82 Stimmen (unsere Wahlbeteiligung steigt!).
Hier die (entgegen weitläufiger Meinung) gar nicht so vorhersehbaren/eindeutigen Ergebnisse!

Eure Lieblingscharaktere aus Rubinrot & Saphirblau:

1. Gwendolyn - 58 %
2. Xemerius - 39 %
3. Gideon - 32 %
4. Leslie - 28 %
5. Andere - 3 %

Ich finde es schön dass es keine all zu großen Abstände zwischen den einzelnen Charakteren gibt...ihr dürft euch jetzt alle einen Glitzerkugelball nehmen! :-D

PS: Noch eine Umfrage? Bin gerade so schön in Schwung....

"Jetzt, wo ich endlich weiß, dass es übersetzt nicht Hühner-Mist heißt."

Hier noch ein etwas älteres Interview mit Kerstin Gier aus dem Jahr 2008. Trotzdem lesenswert:-)

"Würden Sie ihre Romane der Chick-Lit Gattung zuordnen?
Ja, das würde ich wohl. (Jetzt, wo ich endlich weiß, dass es übersetzt nicht Hühner-Mist heißt.) Obwohl ich diese Gattungen-Sache ja ziemlich blöd finde, ebenso wie eine Unterscheidung in Unterhaltungs- und ernsthafte Literatur. Ich freue mich immer, wenn mir ein Mann schreibt, dass er meine Bücher gelesen (und gut gefunden) hat. Meistens finden Männer die Bücher allerdings bei ihren Frauen oder Freundinnen auf dem Nachttisch.
[...]

Neben „Kerstin Gier“ veröffentlichen Sie weiterhin noch Bücher unter den Pseudonymen „Jule Brand“ und „Sophie Berard“. Welchen Hintergrund haben diese Pseudonyme, bzw. warum haben Sie sich diese zugelegt?
Jule Brand und Sophie Berard waren sozusagen Verlags-Etiketten für Romane, die sich ein bisschen von den Kerstin-Gier Beziehungskomödien unterschieden. Die Jule-Brand-Romane waren für eine jüngere Zielgruppe konzipiert, die Sophie Bérard-Bücher sind Familiensagas, die in der Provence spielen. Verlage machen so etwas oft, mir kam es entgegen, weil ich damals noch viel mehr geschrieben habe als heute. Manchmal wurden vier Bücher von mir in einem Jahr veröffentlicht. Das sieht auch einfach nicht gut aus, alles unter einem Namen. :zwink:

Jetzt aber schreibe ich nur noch einen bis anderthalb Bücher im Jahr, unter meinem Namen, auch die Jugendbücher, die bei Arena erscheinen.
[...]

Gibt es weitere Projekte, an denen Sie derzeit arbeiten?
Im Augenblick beende ich gerade einen Fantasy-Roman zum Thema Zeitreisen für Jugendliche, der im nächsten Jahr bei Arena erscheinen wird. Band zwei und drei sind bereits geplant und geplottet.
[...]

Was wollten Sie in einem Interview schon immer einmal gefragt werden?
Ähm, alles, nur nicht: Wie viel wiegst du?

Was denken Sie über Bücherforen?
Ich bin da ein bisschen zwiespältig. Einerseits finde ich es schön und auch wichtig, sich mit anderen Lesern über Bücher und das Lesen austauschen zu können, und ich habe über die Buchtipps schon einige tolle Bücher entdeckt, die ich im Laden wahrscheinlich niemals gefunden hätte. Und als Autorin bin ich all jenen Usern dankbar, die mich in den Foren als Geheimtipp weiter empfohlen haben, als meine Verkaufszahlen noch äußerst bescheiden waren. Andererseits muss man als Autor, der sich neugierig in den Foren tummelt, auch ein dickes Fell haben, wenn User über das eigene Baby (Buch) herfallen und es in der Luft zerreißen. Daran arbeite ich noch, an dem dicken Fell, meine ich."

Vollständiges Interview? Guckst du hier!

Ich will auch ein Pseudonym haben! So viele Möglichkeiten! Karl Eugen, Colgate, Hula Hoop...

Mittwoch, 14. April 2010

"Vorwärts in die Vergangenheit!"

Quantenphysik gefälligst? Hier einige Ausschnitte aus zwei verschiedenen Artikeln über Zeitreisen, dem "amüsantesten Thema der Physik":

"Am Anfang steht die Relativitätstheorie, mit der Albert Einstein die damals gängigen Vorstellungen von Raum und Zeit als absolute Größen revolutioniert hat. Die so genannte Zeitdilatation besagt, dass Zeit dehnbar ist - je schneller man sich bewegt, desto langsamer läuft die Zeit.

Dieses Phänomen ist im Alltag durchaus messbar, allerdings sind nur Differenzen im Nanosekundenbereich zu erreichen. Um spektakuläre Zeitunterschiede zu erzielen, muss man sich in kosmische Gefilde begeben: Der Theorie nach müsste es zumindest im Inneren des Schwarzen Lochs eine unendliche Zeitverzerrung geben; nach dem Physiker Paul Davies befindet sich in jenen mysteriösen Gebilden im All, die alle Materie aufsaugen, ein Raum "jenseits des Endes der Zeit". Das Problem dabei ist nicht gerade klein: Schwarze Löcher verschlucken alles und man würde sofort im Nichts verschwinden."

[...]

Uhh, und Wurmlöcher werden auch erwähnt...

"Das ist alles Theorie", meint dagegen der Experimentalphysiker Rainer Blatt von der Universität Innsbruck, "niemand hat je ein Wurmloch gesehen." Überdies wird auch in fast allen mathematischen Modellen davon ausgegangen, dass Wurmlöcher äußerst instabil sind, rasch kollabieren und den Zeitreisenden zerschmettern würden."

[...]

Man kann sich aber auch an Einstein halten, der meinte: "Die Unterscheidung zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft ist nur eine Illusion - wenn auch eine hartnäckige."

Den vollständigen Artikel findet ihr hier!

Außerdem einen weiteren (neueren) Artikel vom 09. April 2010:

"Das Gruselige ist, dass bei Reisen in die Vergangenheit Kausalitäten durcheinandergeraten können: Ereignisse können ihre eigene Ursache werden oder aber sich selbst unmöglich machen. Letzteres wird oft auch als „Großvater-Paradox“ bezeichnet, weil man sich dabei einen Menschen vorstellt, der in die Zeit zurückreist, seinen Großvater als jungen Mann trifft, ihn im Streit umbringt und damit seine eigene Geburt verhindert."

[...]

"Eine andere Idee hatte 1992 der russische Physiker Igor Dmitrijewitsch Novikov, indem er vorschlug, es könnte ein zusätzliches Naturgesetz geben, eine sogenannte „consistency condition“, die solche Paradoxa einfach verbietet. Reisen in die Vergangenheit sind demnach möglich, aber nur so, dass die Zeitreisenden nichts unternehmen können, was ihre eigene Geschichte ändert. Sie könnten also ins Mittelalter oder ins Jahr 1933 reisen, müssten aber tatenlos zusehen, wie das Byzantinische Reich untergeht oder Hitler die Macht ergreift. Offenbar könnten sie sogar schlechterdings gar nichts ändern - in der besuchten Vergangenheit nicht, aber auch nicht in der Gegenwart, da diese ja über eine geschlossene zeitartige Kurve ebenfalls auf sich selbst zurückwirken könnte. So läuft Novikovs Idee letztlich auf die totale Vorherbestimmung allen Geschehens hinaus, und tatsächlich operiert fatalistische Zeitreise-Science Fiction gerne mit dieser Lösung, etwa in dem Film „12 Monkeys“."

So viele Informationen! Wie gesagt, das hier sind nur einige Ausschnitte der Artikel! Hier der Artikel Nr. 2! Kommen euch die letzten zwei Abschnitte auch irgendwie bekannt vor? Die Großvatergeschichte? Mir ist nur schleierhaft weshalb man seinen Großvater in der Vergangenheit umbringen sollte...seltsame Vorstellungen haben diese Herren...

Okay, ich geh dann mal meine Hirnwindungen entknoten...


Ahh! Ich habs verpasst!

Wir haben einen weiteren Tausender erklommen! Über 3000 Besucher! Aber keine Angst, ich werde jetzt keine ewig lange Rede halten. Ich werde nicht erwähnen, wie sehr wir uns über den Zuwachs der Seite freuen, oder wie sehr wir es genießen, wenn der kleine Besuchszähler Ziffer für Ziffer ansteigt...das wäre ja auch irgendwie peinlich...und wahrscheinlich würde dann jedem einzelnen Besucher dieser Seite ganz plötzlich einfallen, dass er einen gaaanz wichtigen Termin hat, den er wahrnehmen muss...und dann wäre ich ganz alleine...und das wäre ja auch irgendwie kontraproduktiv...

Neuer fanmade Rubinrot Trailer

***

Yeah!! Neues Fanmade Video!! Mehr MEHR MEHR!!! Das ist doch Malese Jow, von Unfabulous! und zuletzt war sie ja auch bei The Vampire Diaries!






Danke für das Video!

Quelle: Hier

Dienstag, 13. April 2010

Video (lateinisch: ich sehe)

Tagchen!


Auf der offiziellen Homepage zum Buch, gibt es jetzt auch die
Videos von der Lesung in äh Düsseldorf, ja genau!
Viel Spaß beim Anschauen! 
Ich fands toll. 

Guckst du Hier!!


Quelle: Hier

Kerstin Gier ist mein richtiger Name

***

Kerstin Gier ist zurück aus dem Skiurlaub! (Und hat sich hoffentlich nichts getan) Natürlich schreibt sie auch prompt eine Nachricht ins Arena Forum... toll toll toll!!!!


[...]
danke, aber können sie nicht einen klitzekleinen Tipp geben? Den anfangsbuchstaben von dem(denen) der sterben wird? Bitte :bettel:
@Delfinriff Äh, lass mich mal kurz überle- Nein. Das geht leider wirklich nicht. Auch nicht mit noch mehr Bettelsmilies. @mia Danke, eine Befürworterin im Leser-auf-die-Folter-Spannen kann ich gut gebrauchen. 


Ich finde zwar die Bettelsmilies auch süß, aber ich schließe mich mia an. 



Eine ganz genaue Seitenzahl von Smaragdgrün gibt es noch nicht, aber dass es dicker wird als Saphirblau, ist sicher. Ungefähr 500 Seiten, vielleicht noch mehr, im Augenblick habe ich so das Gefühl…. 

... und ich weiß immer noch nicht, wann es eine Leseprobe von Smaragdgrün geben wird. Im Sommer!


ich wollte wissen, wann Ihre neue, eigene Homepage fertig ist?
@conne Ich hoffe, dass sie noch in diesem Frühjahr fertig wird…

yeaaah!

Wird es in Smaragdgrün eine Szene mit Gwendolyn und Gideon bei Gideon zu Hause geben????
@Francis :pst:


Geknutsche bei Gideon daheim? Was für eine schöne Aussicht

Wenn man bei diesem Stern in Rubinrot beim Grafen anfängt, ist er die 1, er bezeichnet sich selbst ja immer als 1 "Die Fünf ist der Schlüssel und die Basis zugleich". Wenn man den Strichen folgt kommt dann Gwen "So ist im Kreis der Zwölf die Zwölf die Zwei" und dann die Karneol-Zwillinge "Der Falke schlüpft als siebenter und ist doch Nummer drei" dann immer so weiter bis zur sieben "als elf und sieben, der Löwe erkannt" Gideon. Bei der einen Reihenfolge ist klar was es bedeuten soll, da geht es dem alter nach, aber wonach geht diese Aufstellung?
@Mermaid <3 Sie folgt im Grunde den Linien im Quintenzirkelstern, angefangen bei C-Dur.
 [...]

Aha! Wer es auch nachlesen will -> Rubinrot S. 73 und S. 265

Die ganze, unfassbar lange Nachricht, könnt ihr HIER nachlesen!


Montag, 12. April 2010

Schon gesehen?

***

Hallöle! Habt ihr schon die FAQ auf der offiziellen Homepage des Rubinrot Films gesehen? Nein? Dann klickt auf den Frosch! Hier mal ein Auszug...

[...]
Wird es ein öffentliches Casting geben?
 Vielleicht gibt es ja wirklich irgendwann ein öffentliches Casting, zu dem jeder kommen kann. Wie Bully das auf Pro7 bei "Wickie und die starken Männer" gemacht hat, das war doch ganz lustig... 
Dabei ist hauptsächlich das schauspielerische Talent ausschlaggebend, aber natürlich muss es auch optisch passen. Dreherfahrung ist natürlich von Vorteil.
Auf jeden Fall wird es für Fans auch die Möglichkeit geben, eine Komparsenrollen zu ergattern. 
[...]
Kann ich mich schon für ein Casting anmelden oder bewerben?
Über Bewerbungen freuen wir uns natürlich, können aber zur Zeit noch nicht wirklich viel damit anfangen. ... Aber wir versprechen, euch auf dem Laufenden zu halten und sofort Bescheid zu geben, sollte es ein allgemeines Casting geben.
[...] 


Quelle: Hier


PS: Ich wollte noch erwähnen, dass dieser Blog auf genau dieser Seite verlinkt wurde! Wir freuen uns natürlich darüber und bedanken uns mal bei den Fans und auch bei mem-film!

Gedichtinterpretation

~*~

Ich will mal versuchen das Gedicht auf Seite 243 in Saphirblau zu interpretieren.


Der Rabe auf seinen rubinroten Schwingen
Zwischen den Welten hört Tote er singen,
Kaum kennt er die Kraft, kaum kennt er den Preis,
Die Macht erhebt sich, es schließt sich der Kreis.


Der Löwe - so stolz das diamant'ne Gesicht,
Der jähe Bann trübt das strahlende Licht,
Im Sterben der Sonne bringt er die Wende,
Des Raben Tod offenbart das Ende.



So, also. Die erste Zeile in der ersten Strophe ist ja klar. Damit ist Gwen gemeint. Die nächste versteht man auch und zwar ist das die Magie des Raben. In der dritten kann man es ja so deuten, da Gwen ja eigentlich überhaupt keine Ahnung hat. Sie ist total unwissend. In der dritten Zeile: Wahrscheinlich ihre Kraft. Ihr Geheimnis. Der Preis ist vielleicht, dass sie dann sterben muss damit das Geheimnis gelüftet wird, oder? Aber es muss sich davor zuerst die Macht erheben. Möglicherweise muss der Kreis zuerst geschlossen werden? Oder ist die Macht der Graf? Ich frage eher anstatt zu interpretieren.


Dann die zweite Strophe. Löwe ist klar - Gideon. Diamant auch klar. Das Wort, jähe, kann man auch mit plötzlich oder überraschend beschreiben. Der plötzliche Bann? Dann was ich ganz interessant fand, ist das in meinen (peinlichen) Edelsteinbüchern (Die hab ich schon vor Rubinrot gehabt! Macht es das besser?) steht, dass der Rubin in den alten Kulturen Europas und auch Indien übereinstimmend als Stein der Sonne galt. Also könnte man annehmen, dass mit dem Sterben der Sonne, Gwendolyn gemeint ist. Gwen stirbt. Die Wende? Ich denke, dass hat was mit anstelle von in die Vergangenheit zureisen, in die Zukunft reisen zu tun. Hm? Und dann die letzte Zeile ist endgültig. Gwen stirbt und das Geheimnis ist offenbart. Oder was ist mit Ende gemeint? Das Ende der Welt?

Liest das hier jemand? Und wenn ja, teilt ihr meine Gedanken? Kann ich Smaragdgrün haben? Bitte?

~*~

Quelle: Saphirblau von Kerstin Gier

Sonntag, 11. April 2010

Die Fanlounge ist umgezogen!

***
Denk ihr jetzt..

Omg, ich wollte doch gerade noch was schreiben!! o0  

????

Keine Angst! Die Fanlounge ist ganz in der Nähe! Genauer gesagt Links oben! Jetzt ist sie größer und vielleicht auch übersichtlicher.


***

Stein der Weisen

***

So, ich mach hier jetzt einfach mal einen Post draus, weil ich es nämlich sehr interessant fand. Gwen Girl hat nach der alchimistische Entsprechungen gefragt. Und ich hab mich mal ein bisschen schlau gemacht und bin auf eine tolle Seite gestoßen!

Zuerst mal Hier die Seite.

Und jetzt ein paar Einzelheiten die ich mir so zusammengereimt habe.
Wenn man mal nach der alchimistische Entsprechungen von dem Grafen guckt findet man das. Und einen Absatz finde ich besonders spannend.

[...]
Die Alchemisten sahen in der Destillation nicht nur einen äußeren Vorgang, sondern vor allem auch einen geistigen Wandlungsprozess, bei dem sich während der Verdampfung der Geist von der Materie löst und bei der Kondensation erneuert und verfeinert wieder mit ihr vereinigt. Es handelt sich also im Grunde um ein Geschehen von Tod und Wiedergeburt des Geistes in der stofflichen Welt. 
[...]

Ist euch  klar was das heißt? Ich mag die Seite jetzt schon!!!

Und aus der alchimistische Entsprechungen von Gwen werde ich nicht ganz so schlau. Außer man deutet es so, dass ja Projectio die Endstufe von unedlen Metallen zu Gold ist und Gwen ja die letzte im Kreis ist. Versteht das einer?

Hier nochmal das ganze Gedicht aus Rubinrot S.105

Opal und Bernstein das erste Paar, 
Achat singt in B, der Wolf-Avatar,
Duett - Solutio! - mit Aquamarin. 
Es folgen machtvoll Smaragd und Citrin, 
die Zwillings-Karneole im Skorpion,
und Jade, Nummer acht, Digestion. 

In E-Dur: schwarzer Turmalin, 
Saphir in F, wie hell er schien. 
Und fast zugleich der Diamant, 
als elf und sieben, der Löwe erkannt. 
Projectio! Die Zeit ist im Fluss, Rubin 
bildet den Anfang und auch den Schluss.


Also Opal und Bernstein sind ja Elaine Burghley und Lancelot de Villier. Das macht Sinn. Achat ist William de Villier. Der Wolf ist Paul de Villiers. Oder soll es der Bär Avatar sein?
Hat das was zu bedeuten? Und Solutio bzw. Aquamarin ist Cecilia Woodville.
Smaragd ist Robert Leopold Graf von Saint Germain und Citrin dann Jeanne de Pontcarree' Madame d'Urfe'. Die Zwillings-Karneole sind Jonathan und Timothy de Villiers. Jade ist Margarete Tilne und Digestion.
Dann Paul de Villiers mit dem schwarzen Turmalin. Lucy Montrose mit Saphir und dann Gideon de Villiers mit dem Diamanten und Löwe.
Dann kommt Gwendolyn Shepherd mit Projectio, dem letzten Herstellungsschritt zum Stein der Weisen, und noch der Rubin. In so einem Edelsteinbuch das ich habe, steht drin das der Rubin der Stein des Löwen sei. Dann wäre auch der Satz von der Anthro Wiki Seite erklärt.
[...]Der Lapis philosophorum, die ultima materia, die meist als schweres, dunkelrot glänzendes Pulver beschrieben und oft als Roter Löwe dargestellt wird, bildet den Endpunkt der Prozedur[...]

In dem Buch steht noch drin, dass der Smaragd ein Glücksstein ist und dem Löwen (Sternbild im August geboren) gehört. Naja beim Diamant steht das Gleiche auch (Sternbild Löwe bzw. Waage). Wenn man nur wüsste wann die alle genau Geburtstag haben...
Ich hab gerade festgestellt (haha) das es ja zwölf Sternbilder gibt. Hat das vielleicht auch was zu bedeuten? Ich glaube nicht.
Oh mein Gott, mein Kopf tut weh... das ist echt schwierig...



Quelle: Rubinrot von Kerstin Gier und Hier