Samstag, 14. August 2010

Gaaaanz wenige...

...Lesungen. In vier Städten. Also ran an Google Maps und schnellste Route raussuchen! ;-)



Und mein persönliches Statement: Besser ein bisschen mehr Zeit investieren, als ein Buch aus den Händen zu geben, mit dem man nicht vollkommen zufrieden ist. *schrieb sie und versuchte, ihre Zuckungen unter Kontrolle zu halten* Nein im Ernst, wir haben so lange gewartet, wir schaffen das auch noch...länger...

Quelle

And the winner is...

Wer kommt eurer Gwenny am nächsten? Ihr konntet sowohl über die Vorauswahl entscheiden, als auch eure Favoritin wählen. Insgesamt wurden 318 Kreuzchen gemacht!

Und hier ohne Umschweife die Ergebnisse:

Platz 4: Leonie Landa mit 10 % (33 Stimmen)

Platz 3: Stella Goritzki mit 12 % (41 Stimmen)

Platz 2: Zoe Moore mit 17 % (57 Stimmen)

Platz 1: Carina Diesing mit 58 % (187 Stimmen)



Ich muss gestehen, dass sie meiner Vorstellung von Gwendolyn am nächsten kommt...und das von allen Charaktervorschlägen die ich bis jetzt gesehen habe...und das waren viele...


Freitag, 13. August 2010

Good Book: Die Drachenkämpferin


Der nächste Good Book Tipp kommt von Lola!
Es geht um Licia Troisi, eine sehr begabte Autorin! Viel Spass!

 
Licia Troisi und die Aufgetauchte Welt



Nach ihrem Studium der Astrophysik arbeitet sie zur Zeit als Museumsführerin in der astrophysischen Abteilung des Römischen Observatoriums.
Mit 6 Jahren schrieb sie ihre erste Erzählung, mit 10 Jahren ihren ersten Roman.
Als 22-Jährige begann sie mit der Trilogie „Cronache del mondo emerso“, was zu deutsch „Chroniken der aufgetauchten Welt“ bedeutet. Im Jahre 2004 reichte sie diese beim Mailänder Verlag Mondadori ein, wo sie von 2004 bis 2006 veröffentlicht wurden und sie mit über 100.000 verkauften Exemplaren zur Bestseller-Autorin machten. Das Buch, Die Drachenkämpferin, war als einbändig geplant und wurde erst als sie es bei den Verlag einreichte zu einer Trilogie. Die Übersetzung des ersten Bandes erschien Februar 2006 als „Die Drachenkämpferin - Im Land des Windes“ im Heyne-Verlag.[1]Der zweite Band „Der Auftrag des Magiers“ wurde im Februar 2007 herausgegeben, der dritte Band „Der Talisman der Macht“ erschien im August 2007.[2][3]
Außerdem schrieb Licia Troisi eine zweite Trilogie „Le guerre del mondo emerso“, deren erster Teil hierzulande im Frühjahr 2008 erschienen ist, ebenfalls bei Heyne und unter dem Titel „Die Schattenkämpferin“, der erste Teil hiervon heißt „Das Erbe der Drachen“, der zweite Teil „Das Siegel des Todes“ und der dritte Teil „Der Fluch der Assassinen“.
2009 erschien der erste Band der Trilogie "Die Feuerkämpferin" in Deutschland.

Erste Trilogie

Die Drachenkämpferin
In einer faszinierenden Welt voller Magie und Abenteuer, bevölkert von Nymphen, Monstern und Drachen, kämpft die Halbelfe Nihal gegen die Macht des Bösen. Nur zwei Verbündete stehen ihr zur Seite: ihr unfehlbares Schwert aus schwarzem Kristall und der junge Magier Sennar. Wird es Nihal gelingen, das Schicksal einer Welt abzuwenden, die vom Untergang bedroht ist?



- Im Land des Windes -
Sie hat violette Augen, nachtblaue Haare und spitze Ohren. Seit ihrer Geburt weiß sie, dass sie eine Kriegerin ist. Sie träumt davon, den Drachenrittern anzugehören und die Fammin zu schlagen, ein Monstervolk, das der Tyrann erschaffen hat, um ihre Welt zu zerstören. Nihal, die bei den Menschen aufwuchs, ist die letzte Überlebende der Halbelfen, einem Volk, das der Tyrann bereits ausgerottet hat. Nihal trägt den Schmerz ihres Volkes in sich, das sie nie kennen gelernt hat, von dem sie aber in ihren Träumen angefleht wird, Vergeltung zu üben nur von ihrem Schwert aus schwarzem Kristall und dem jungen Magier Sennar begleitet. Wird es Nihal gelingen, das Schicksal einer Welt abzuwenden, die vom Untergang bedroht ist?

Die junge Nihal will eine Drachenritterin werden. Sie will einen Drachen reiten und für ihre Welt kämpfen. Doch so etwas ist nur jungen Knaben edlen Geblüts gestattet. Doch Nihal ist zäh und hat großes Potential. Ihr Ziehvater ist Schmied und schenkt ihr nach langem Betteln ein Schwert. Es ist gemacht aus schwarzem Kristall.
Als ihre Turmstadt Salahar angegriffen wird, schafft Nihal es zu fliehen, jedoch nicht ohne das Wissen, dass ihr Vater von den schrecklichen Fammin umgebracht wurde. Sie sucht bei ihrer Tante Unterschlupf und macht sich bald auf den Weg um ihren Weg als Drachenkämpferin zu begehen. Es ist ein steiniger Weg, der viele Gefahren und viel Ausdauer benötigt. Es ist nicht einfach, doch Nihal ist stark lernt dabei auch viel über sich und die Aufgetauchte Welt.
  Dieses Buch ist eine Wunderbare Einleitung zu der Trilogie. Es enthält Spannung und lässt nichts aus. Manchmal etwas zähflüssig aber man kann sich richtig in Nihal hineinversetzen. Aber auch in die anderen Charaktere, da die Autorin in der Erzähler-Perspektive schreibt. Es ist der Auftakt aber auch als Einzelbuch nicht zu unterschätzen. Man kann aufhören, aber wenn man wissen will, was mit der Aufgetauchten Welt und wie Nihal ihren weiteren Weg geht, sollte auf jeden Fall den zweiten Band lesen.


- Der Auftrag des Magiers –
Unheil droht der Aufgetauchten Welt. Der Tyrann steht vor den Toren, um die Bewohner mit seiner dunklen Macht zu unterjochen. Um Hilfe zu holen, schickt der Rat der Magier den jungen Sennar in die Untergetauchte Welt. Doch niemand weiß, wo sich das unterirdische Reich befindet. Sennar trotzt peitschenden Stürmen, magischen Barrieren und finsteren Seeungeheuern, bis er schließlich in das wundersame Unterwasserreich gelangt. Dort leben die Menschen in riesigen gläsernen Amphoren, die über Glasgänge mit einem Netz aus Städten und Dörfern verbunden sind. Vor Hunderten von Jahren waren sie vor dem Krieg in der Aufgetauchten Welt geflüchtet und hatten bei den Meerbewohnern Zuflucht gefunden. Um sie zu schützen, wurde beschlossen, jeden Eindringling hinzurichten. Wird es Sennar trotzdem gelingen, Verbündete im Kampf gegen den Tyrannen zu finden? Wird er sein Volk vor dem Untergang bewahren?

Dieses Mal geht es mehr um Sennar, der Unterstützung in der Untergetauchten Welt suchen soll. Doch auch diese ist vor dem Tyrannen sicher. Sennar geht auf eine abenteuerliche Reise auf der seine großen magischen Kräfte nicht unnützlich sind. Auch Nihal kommt nicht zu kurz auch wenn es bei ihr mehr um Schlachten und ihre weiteren Ausbildung geht. Sie muss sich mit Vorurteilen herumschlagen, da sie eine Frau ist, doch Ido ihr Lehrer Vertraut in sie. Sie kämpft stark mit ihren Rachegefühlen die tief in ihr sitzen.
  Der Zeitrahmen in diesem Buch ist wesentlich kürzer und die Wendungen nicht immer überraschend, doch es ist wichtig um den Verlauf der Geschichte zu verstehen. Manche Beziehungen, wie zum Beispiel die zwischen Nihal und Oarf, ihrem Drachen, kommen etwas zu kurz doch trotzdem schafft die Autorin eine großartige Fantasy-Geschichte aufzubauen die mit viel Liebe geschrieben ist. Neue Charaktere werden ins Spiel gebracht, die teilweise im ersten Teil schon eine Rolle gespielt haben jedoch nicht genannt wurden. Sie sind aber alle in gewisser Weise wichtig für den dritten Teil.


- Der Talisman der Macht -
Nihal, von alten Wunden und Fieber geplagt, begibt sich zu verschiedenen Heiligen Stätten, um die acht magischen Steine zu erlangen, die sie in ihren Talisman der Macht einfügen muss, will sie den Untergang der Welt aufhalten. Dabei ist sie in Begleitung ihres Knappen Laio, dem Magier Sennar und natürlich ihres Drachen Oarf. Die Reise führt zu allerhand phantastischen Orten, und es müssen zahlreiche Abenteuer bestanden werden, bevor Nihal dem Tyrannen in der letzten Schlacht gegenübersteht ...

Dieses Mal ist Nihal weniger im Krieg als das sie eine geheime Rolle spielt. Sie lernt die Bürde, die sie als letzte Halbelfe in sich träg, kennen und muss es nutzen. Denn sie hat Elfenblut was ihr erlaubt den Talisman der Macht zu benutzten. Die einzige Macht, die einzige Chance, den Tyrann zu besuchen. Unterstützt durch Sennar, der alles für sie und diese Mission gibt, geht diese Geschichte auf ein furioses Ende zu.
  Dieser Teil unterscheidet sich ein bisschen von den Anderen. Mehr Gefühle spielen Rolle und auf einmal werden Sachen in Frage gestellt die zuvor als völlig Sicher dargestellt wurden. Die Schreibweise ist nach wie vor super aber zäh und manchmal schwer zu lesen. Auch schafft die Autorin zu jeder Person ein Ende zu finden was die Geschichte wunderbar abschließt. Allerdings werden auch Geheimnisse, die in den ersten bei den Büchern nicht so wichtig waren, auf einmal Hauptbestandteil und Dinge, von denen man dachte sie wären Unwichtig, wieder hervorgekramt. Es ist ein furioses Buch, mit viel Gefühl und wahnsinnig tollen Hauptcharakteren.
  Die Bücher sind sehr gut geschrieben und in keinerlei ein Abklatsch von Eragon auch wenn einige Umstände darauf hinweisen. Wie Drache und Mensch oder ein Tyrann der die Welt bedroht. Beide Bücher wurden im selben Jahr veröffentlicht und geben daduch keinen Anlass das zu Vermuten.
 Manchmal ist das Buch etwas zäh und gewöhnungsbedürftig. Aber die Autorin schafft es eine einzigartige Welt zu schaffen in der jede Fantasy-Figur einen Platz findet. Von Magiern, über Gnome und Nymphen zu Drachen, ist alles dabei. Es macht Spaß, die Reise der jungen Nihal zu verfolgen. Jedes der drei Bücher hat eine eigene Geschichte, eine eigene Handlung, die dennoch wunderbar in einander übergreifen. Die Charaktere sind auf keinen Fall Unschuldslämmer, sondern Personen mit Schwächen und Stärken. Oft kommt es einem Unwirklich vor und es ist sehr verwirrend, weil so viele Personen darin Platz finden. Sie können recht brutal werden, also für schwache Personen nicht geeignet. Auch Handlungsstränge können kompliziert werden also empfehle ich dieses Buch erst ab 14. Wer jünger ist und Eragon schon vertragen hat, kann es natürlich trotzdem lesen, aber allen in allem? Auf jeden Fall Lesenswert.


Vielen Dank an Lola!

Mittwoch, 11. August 2010

Smaragdgrün Teil 07 von Adamentinewing


Na, kennt ihr diese FF noch? Ja? Cool! Es ist jetzt nämlich der siebte Teil erschienen! 


^^Wollen wir nicht alle, dass Raphi und Leslie zusammen kommen? Ow, und arme Gwenny, nicht weinen! Gideon liebt dich doch! Bestimmt...
Geister? Buhaaa! Xemerius macht Geschäfte mit dem Grafen??? Hm... ich glaube nicht, dass der Graf ein Geist ist...

Dankeschön an Adamentinewing und angelsnature!

Alle Teile Hier!

Saphirblau Trailer


Jetzt gibt es noch einen Saphirblau Trailer von TheGatomonYagami ! Es sind zwar ein paar selbe Szenen dabei, aber die passen einfach so gut... Da, guck mal:


Vielen Dank an TheGatomonYagami

Dienstag, 10. August 2010

Fancastflut


Hui! Wie toll! Ein echt schöner und vor allem kreativer Fancast! Und der Song! Boah... *schmacht* Ist der schön! Aber schaut ihn euch erstmal selber an!


Okay... naja sieht doch ganz nett aus, wie immer fast. Halt! Wer ist denn Leslie 2 und 3? Taylor Swift? Nee, oder? Wow, und für Lucy Julia Roberts XD Sorry.. Ist der zweite Paul nicht der Kerl von Crossing Jordan? Hihi der dritte ist ja auch nicht schlecht! Alarm für Cobra 11 goes Rubinrot^^ 

Thanks to MrsLipstickLove


 
PS: Der Song, Good Intentions, ist von Tom Lüneburger.
 

Es ist wahr...


... das Warten erreicht eine neue, erdrückende, schmerzliche, ins Herz stechende Dimension. Eine kurze Info zum Liefertermin von Smaragdgrün. Gerade habe ich eine Mail von Amazon erhalten. Den Inhalt finde ich immer noch nicht toll, aber wir wussten es ja schon... doch diese Gewissheit ist schon blöd ähem...

Inhalt der Mail:
Kerstin Gier "Smaragdgrün"
Voraussichtliches Lieferdatum: November 03 2010 - November 06 2010

Wääaahahaäääaa! *wein*


Update

Da am 10. November 2010 in der Mayerschen Buchhandlung in Dortmund um 20.15Uhr eine Lesung über Smaragdgrün stattfinden soll/wird, ist es eigentlich sehr wahrscheinlich, dass wir zumindest bis dahin, das Buch schon haben könnten/sollten/sollen/tun dingens.


Quelle: Klick mich

RR-Trailer!


Ein süßer kleiner Rubinrot-Trailer ist aufgetaucht! 
Süßer kleiner Trailer, süßer kleiner Post!^^




Ui, die Uhr! Und die Zahlen! So bunt!



Montag, 9. August 2010

hey, ich hab nocheinmal rubinrot durchstöbert und mir überlegt, dass wenn man sich die seiten: 73 und 265 zusammen anscheut, der vers von seite 73 echt sinn ergiebt, zumindest soweit mit den zahlen, nur was es zu bedeuten hat, verstehe ich nicht ganz. lg

Aaaaalsooo. Uff... Ich glaube, jeder hat sich darüber schon sein zartes Köpfchen zerbrochen. Hier mal die Erklärung und Antwort (von Kerstin Gier) aus dem Arena Forum, zu einer ähnlichen Frage/Erklärung:


Wenn man bei diesem Stern in Rubinrot beim Grafen anfängt, ist er die 1, er bezeichnet sich selbst ja immer als 1 "Die Fünf ist der Schlüssel und die Basis zugleich". Wenn man den Strichen folgt kommt dann Gwen "So ist im Kreis der Zwölf die Zwölf die Zwei" und dann die Karneol-Zwillinge "Der Falke schlüpft als siebenter und ist doch Nummer drei" dann immer so weiter bis zur sieben "als elf und sieben, der Löwe erkannt" Gideon. Bei der einen Reihenfolge ist klar was es bedeuten soll, da geht es dem alter nach, aber wonach geht diese Aufstellung?

Rubinrot Seite 73, 105 und 265
Kerstin Gier: Sie folgt im Grunde den Linien im Quintenzirkelstern, angefangen bei C-Dur.


Also, das war eine Antwort die uns nicht wirklich weitergeholfen hat. Oder es gibt keine genauere Bedeutung? Wäre eine Möglichkeit, die Frau Gier auch schonmal angesprochen hat... Bei dem musikalischen Quintenzirkel konnte ich nichts interessantes finden und auch keine Zusammenhänge, außer, dass der musikalische Quintenzirkel die Tonarten anzeigt, mit denen sie untereinander verwandt sind. Aber ehrlich, habt ihr Quintenzirkel schonmal bei Wikipedia eingegeben?! Versteht das einer? Ich nämlich nicht...

Also, im Grunde heißt das, dass es keine weitere Bedeutung hat oder das Frau Gier es erst mit Smaragdgrün offenbart...

Frag uns!

Sonntag, 8. August 2010

Wenn euer bisheriges Leben ein Buch wäre...

...welchen Titel würde es dann tragen?

Diese Frage stellt ein YouTuber zu einem Gewinnspiel. Unter anderen ist auch Kerstin Giers "Für jede Lösung ein Problem" zu ergattern...

Guckst du:



Hm...meins wäre wohl ein Mehrteiler und hätte Titel wie "Tägliches Blamieren festigt den Charakter...vielleicht" oder "100 Gründe, warum Auswandern eine gute Alternative ist" oder "Kekse",...so viele Möglichkeiten...Moment, was wollte ich noch gleich? Achso, die Teilnahmebedingungen findet ihr ja im Video, aber wenn ihr möchtet, dann könnt ihr "eure" Titel auch (zusätzlich) hier hinkrakeln...ja ja, Neugierde...

Zum Kommentare hinterlassen auf YouTube!

Das erste Ende der Leserunde!


Ein bisschen melodramatisch, aber was solls. So, jetzt also. Nun, ist es soweit. Rubinrot ist durch. Sollen wir uns darüber freuen oder traurig sein? Lachen oder weinen? Vielleicht von Beidem ein bisschen. Rubinrot ging zu Ende mit dem 15. Kapitel und dem Epilog. Verabschieden wir uns gebührend, indem wir nochmal alle über die Geschehnisse dieser Seiten-Zeitspanne revue passieren lassen und wir nochmal so richtig drauflos rätseln! Spekulationen, Ladies and Gentlemen! Lasst das wilde Treiben beginnen!

"Ich will auch so einen Sonnenschirm haben" Ja Gwenny, ich verstehe dich da voll und ganz! Wer will das nicht? Lucy mag sie ja auch!
Wieso ist der obligatorische Novize [S. 320] so auffallend unauffällig?? Welchen Grund hat es, dass man ihn sehen kann? Wieso kauert er nicht im Haus gegenüber, auf dem Dachboden, mit einem Fernrohr und dem neusten Spionageset? Hm...
Habt ihr euch schon immer gefragt, wie denn die Schule, die University of London, aussieht? Zumindest das Gebäude, indem Gideon studiert? Nun, dann könnt ihr es jetzt bewundern!
The Cruciform Building on Gower Street houses the main teaching facilities of the UCL Medical School; it was previously the main building of University College Hospital. Ach ja, wieso findet Gwen es so interessant, dass Gideon Medizin studiert? Ich weiß nicht warum...
Auf Seite 321 fragt Gideon, warum Gordon Gwen berühren darf, wenn er nicht ihr Freund ist. Ich mein, hallooo??? Gideon hat ja vorher auch nie gefragt: Hey Gwendolyn, darf ich dich berühren? Also nur so, ich will nicht dein Freund sein. Nur einmal pieksen... Puhh Männer...
Schnurbärte auf Lockenwicklern drehen? [S. 322] Ich stelle mir gerade vor, wenn irgendwer im Haus einbricht und nicht nur die Frau mit Lockenwicklern in den Haaren, sondern auch der Mann, mit Lockenwicklern im Bart, den Kochlöffel schwingend, den Dieb aus dem Haus jagt.... Oje, zu viel Vorstellungskraft...
Was sind eigentlich Scones? Das! Sind Scones:
Ui, ui, ui! Gwenny sieht ihren Daddy zum aller ersten Mal!!! Und alles war geplant! Keine Ahnung wie! Aber das Lady Tilney sich auf Seite 324 aus dem Staub macht, sagt doch alles!
Und ist es nicht traurig, seinem einzigen Kind, das man in einer anderen Zeit zurück lassen musste, so einen Satz vorsetzt? "Es ist mir ein Vergnügen, dich kennenzulernen." Und kommt es auch soweit? Zum Kennenlernen? Ach herrje...
Wieso darf der Graf Gwens Magie nicht wissen? Dass sie Geister und so sehen kann. Ich mein, was hat er davon, wenn er es wüsste? Kann er irgendwie Profit daraus schlagen? Ist das das Besondere an Gwenny? Fragen über Fragen. Ich sage nur, wenn ich Smaragdgrün hab, schließ ich mich für ein, zwei Tage ein und lese nur noch!!! Essen und Trinken wird überbewertet! Pah!
Und deshalb wusste der junge Lucas nicht, was der grüne Reiter bedeuten soll?! Lucy wusste nämlich nicht, dass Lord Lucas Montrose in Gwennys Zeit, recht früh gestorben ist. Sicher, dass Lucy es nicht wusste? Oder oder oder...
Waaah! Gwenny und Gideon! Haben sich geküsst! Ui, wie süß und schön und toll und aufregend und wahrscheinlich nur Show!!! Uff...
Und hier bestätigt sich die Vermutung! Lucy und Paul sind Gwendolyns Eltern! Ja, es stimmt! Für alle die es noch nicht wussten.

So. War das ein schöner Abschluss? Ich kann nur noch eines sagen, es ist vorbei, bei bei... oder auch Tschüss Rubinrot! Hallo Dolly Saphirblau! Den Prolog, Kapitel 1 und 2 von Saphirblau lesen wir in der kommenden Woche !!! Wauwi! Toll! Toll! Toll!